Von der Kartoffel zum Schmetterling

Hier kann es schon ganz schön knifflig werden

Von der Kartoffel zum Schmetterling

Beitragvon Basteltante-Gudrun » Mo 28. Jun 2010, 10:03

Bild © 20.05.2010 Gudrun Schymiczek


Kennst du schon das Märchen: "Von der Kartoffel zum Schmetterling"?

Von der Bild Bild Bild zum Bild Bild

Die Kartoffel bekommst du hier:
http://morguefile.com/archive/display/227718

Es war einmal eine kleine Kartoffel, sie hieß Toffely. Toffely träumte den ganzen lieben langen Tag von der großen weiten Welt, und sie wünscht sich nichts mehr, als diese Welt fliegend zu erobern, alles kennenzulernen.
Da kam eine Fee vorbei, sie schwang ihren Wilberpinsel, und was sie alles machte, kannst du hier nachbauen.....



Die Vorbereitung:

1.Als erstes mußt du die Kartoffel freistellen.
2.Dupliziere die Kartoffelebene – gehe auf Filter – verzerren – drehen und drücken. Übernehme die Einstellung vom Screenshot

Bild

3.Dieses Bild kannst du dir schon einmal z.B. als Kartoffelwirbel.xcf abspeichern. Wir brauchen es immer wieder.

Erst einmal geht es mit dem Hintergrund und Rahmen weiter:
Basteltante-Gudrun
 

Re: Von der Kartoffel zum Schmetterling

Beitragvon Basteltante-Gudrun » Mo 28. Jun 2010, 10:19

Hintergrund und Rahmen:

1.Jetzt machen wir uns ein neues Muster (Pattern). Dazu stelle deine Rechteckige Auswahl auf festes Seitenverhältnis 1:1, und suche einen schönen Bereich aus deinem Wirbel raus.

Bild

2.Gehe auf Bearbeiten – kopieren – einfügen als neues Bild
3.Aktiviere das neue Bild mit dem Ausschnitt, gehe auf Filter – Abbilden – Nahtlos machen
4.Jetzt gehe auf Bearbeiten – kopieren – Bearbeiten – einfügen als neues Muster, und speichern

Bild

5.Jetzt kannst du das Muster schließen, und ein neues Bild in 1024x768px öffnen.

6.Füge eine neue Ebene ein, und fülle sie mit dem neuen Muster. Dann nehme die Auswahl aus Alphakanal, verkleinere die Auswahl um 75px und drücke die entf Taste

Bild

7.Gehe jetzt auf Filter – Dekoration – Rand abschrägen – übernehme die Einstellungen vom Screen – das bitte 3x wiederholen, dadurch wird es plastischer

Bild

8.jetzt gehe auf Filter – Licht und Schatten – Schlagschatten – Größenänderung nicht zulassen, sonstige Einstellungen übernehmen
9.Schlagschatten noch einmal aufrufen, jetzt mit den Einstellungen x + y -2
10.Der Rahmen ist jetzt fertig, öffne Vordergrundfarbe ändern – nehme die Pipette – gehe damit in einem sehr hellen Bereich deines Rahmens oder der Kartoffel – fülle damit den Hintergrund
11.den Rahmen kannst du jetzt abspeichern, lasse das Fenster aber offen.

Weiter geht es mit dem Schmetterling:
Basteltante-Gudrun
 

Re: Von der Kartoffel zum Schmetterling

Beitragvon Basteltante-Gudrun » Mo 28. Jun 2010, 11:01

Der Schmetterling:

1.aktiviere wieder das Bild mit dem Kartoffelwirbel
2.dupliziere dir die Wirbelebene. Gehe auf Filter – verzerren – IWarp. Durch bewegen mit gedrückter linker Maustaste verforme den Wirbel zu einen oberen Flügel, ich habe dabei die Einstellungen beibehalten – siehe Screen

Bild

Bedenke, jeder Schmetterling sieht anders aus, man kann sich noch so sehr anstrengen, beim IWarp bekommt man nie das gleiche Ergebnis noch einmal hin!
3.Dupliziere noch einmal die Wirbelebene, und rotiere sie ein wenig für den unteren Flügel, ich habe sie um 50 Grad gedreht - siehe screen

Bild

4.Gehe wieder auf Filter – verzerren – IWarp, und forme den unteren Flügel
5.jetzt kommt ein bisschen Feinarbeit, und da kann ich dir keine Vorgaben machen. Du hast nun einen oberen, und einen unteren Flügel, also die Flügel der rechten Seite. Die Flügel müssen in der Größe zusammenpassen, dafür mußt du sie mit dem Skalierwerkzeug skalieren, dabei kann die Kette offen bleiben, so hast du noch die Möglichkeit die Form etwas mehr anzupassen. Auch kannst du die Flügel noch etwas rotieren, damit sie besser zusammenpassen, und natürlich müssen sie dabei auch verschoben werden. Hier zählt dein Fingerspitzengefühl, und dein Geschmack.
6.Hast du deine Flügel passend zurecht gerückt, gehe auf Bearbeiten – sichtbares kopieren – dann auf das Bild mit den Rahmen – Bearbeiten – einfügen – verankere die Flügel durch anklicken von neue Ebene erstellen
7.So, jetzt arbeitest du erst wieder in dem Bild mit Rahmen weiter. Aktiviere die Flügelebene, ich habe die Flügel jetzt erst einmal gedreht, damit sie gerade stehen, und noch einmal skaliert, damit sie in den Rahmen passen.

Bild

8.ein Schmetterling hat 2 identische Seiten, also dupliziere die Ebene und spiegel sie. Dann verschiebe beide Ebenen, bis die Flügel links und rechts neben einer gedachten Mittellinie sind. Du solltest die Flügel jetzt aneinanderketten, damit sich alle Arbeitsschritte auf beiden Ebenen gleich auswirken

Bild

9.Wenn du die Augen jetzt an den Rahmenebenen schließt, hast du eine bessere Überssicht beim arbeiten.
10.Der Schmetterling braucht jetzt noch einen Körper, dafür gehe zurück in dein Wirbelbild.
11.Dupliziere den Wirbel, und mache eine rechteckige Auswahl im eher dunkleren Bereich des Wirbels (siehe Screen), gehe auf Auswahl – invertieren, und drücke dann die entf – Taste, Auswahl aufheben

Bild

12.Gehe auf Ebene – automatisch zuschneiden, dann auf Filter – Abbilden – auf Objekt abbilden: Einstellungen: Abbilden auf Kugel, Transparenter Hintergrund. - Licht: Lichtquellentyp Direktionales Licht, Lichtquellenfarbe schwarz = 000000
13.Diese Kugel kopieren, und im Rahmenbild einfügen. Das Wirbelbild kannst du jetzt schließen, es wird nicht mehr gebraucht.
14.Im Rahmenbild skaliere die Kugel so, das sie die eine Hälfte des Körpers bildet – siehe Screen

Bild

15.Dupliziere diese Ebene, und verschiebe sie, so dass sie den unteren Körper bildet.

Bild

16.Füge eine neue transparente Ebene ein. Mit dem Pfadwerkzeug gestalte einen Fühler. Aktiviere anschließen den Pinsel Circle (01) auf 2 skaliert. Stelle die Vordergrundfarbe auf ein schönes Braun aus dem Schmetterling. Gehe auf Bearbeiten – Pfad nachziehen – Mit Hilfe eines Malwerkzeuges nachziehen – Pinsel
17.Am Ende des Fühlers mache mit einem etwas größeren Pinsel 3 kleine Punkte. Jetzt kannst du die Ebene duplizieren und spiegeln. Verschiebe die Ebene, so dass der Fühler an die richtige Stelle liegt. Schiebe die Fühlerebenen unter die Körperebenen.

Wenn du den unteren Teil der Übung auch noch machen möchtest, solltest du hier einmal als z.B. "Schmetterling in Freiheit.xcf" abspeichern.

Und sofort noch einmal unter anderen Namen z.B. "Schmetterling im Rahmen.xcf" speichern.
Mit dem Schmetterling im Rahmen geht es hier weiter:

18.Du solltest jetzt bei allen Ebenen das Auge zu machen, so dass nur noch der Schmetterling zu sehen ist. Jetzt alle sichtbaren Ebenen vereinen. Mache die anderen Ebenen wieder sichtbar, aktiviere den Schmetterling, und durch drehen skalieren und verschieben positioniere ihn an die richtige Stelle.
19.Zum Schluß bekommt der Schmetterling noch einen Schlagschatten, und fertig ist dein Bild

Bild

Diesen Schmetterling habe ich für ein Battle mit Avarra gemacht:
Bild

Und weiter geht es mit dem Schmetterling in Freiheit:
Basteltante-Gudrun
 

Re: Von der Kartoffel zum Schmetterling

Beitragvon Basteltante-Gudrun » Mo 28. Jun 2010, 11:13

Schmetterling in Freiheit


Aber die Toffely hat sich von der Fee bestimmt nicht gewünscht trist als Schmetterling in einem Rahmen zu versauern, Toffely will die Welt entdecken, darum fliegt sie aus dem Rahmen:


Das Hintergrundbild, das ich dafür benutzt habe bekommst du hier:
http://morguefile.com/archive/display/178197

Wenn dein Schmetterling auch seinen Rahmen verlassen soll,
benötigst du die G'MIC - PlugIn - Filtersammlung
Informationen und Downloadlink


1.Öffne das Bild von morgueFile, und skaliere es auf 1024x768px und spiegele die Ebene, danach dupliziere sie.
2.Jetzt füge der neuen Ebene einen Alphakanal hinzu (Rechtsklick – Alphakanal hinzufügen), dann aktiviere dein Farbauswahltool, und klicke einmal in den blauen Himmel, anschließend auf entf.

Bild

3.Jetzt öffne deinen Schmetterling in Freiheit, mache die Augen von den Rahmenebenen und der Hintergrundebene zu, und alle Augen vom Schmetterling auf. Jetzt solltest du nur noch den Schmetterling sehen. Mache einen Rechtsklick im Ebenendialog, und klicke auf sichtbare Ebenen vereinen. Jetzt mache an dem Schmetterling das Auge zu, und die anderen auf, wieder sichtbare Ebenen vereinen. Jetzt solltest du zwei Ebenen haben, einmal der Rahmen, und einmal der Schmetterling
4.Aktiviere die Rahmenebene, gehe auf Filter – G'MIC – Artistic – Reflection – übernehme die Einstellungen

Bild

5.Diese Ebene verschiebe jetzt in das Bild mit der Kirschblüte, dort verschiebe sie, wie auf dem Screen zu sehen. Schiebe die Ebene zwischen den Blüten und dem Hintergrund

Bild

6.Jetzt gehe noch einmal in das Bild mit dem Schmetterling, aktiviere die Schmetterlingsebene, und wiederhole den G'MIC – Filter.
7.Nun mußt du mal selber sehen, ob du beim Schmetterling den Schatten einmal abtrennen, und nach oben schieben mußt.
8.Auch diese Schmettelingsebene verschiebe ins Kirschblütenbild, noch etwas verschieben, notfalls am oberen Kirschblütenzweig etwas radieren, und dein Schmetterling fliegt in die große weite Welt. Nur noch abspeichern, und das war's.

Ja, die liebe Fee hat ganze Arbeit geleistet, und Wilber hat ihr geholfen, und wenn Toffely nicht gestorben ist, ja dann lebt sie noch heute.


Bild


Gute Nacht Kinder

Eure mit GIMP bastelnde Tante Gudrun



Hast du noch Fragen, oder möchtest du uns dein Werk zeigen?
Dann poste bitte in unserem Übungs-Atelier.

_
Basteltante-Gudrun
 


Zurück zu Medium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast