3D Polyeck Würfel oder Ikosaeder

Für die Cracks

3D Polyeck Würfel oder Ikosaeder

Beitragvon Basteltante-Gudrun » Mo 28. Jun 2010, 17:04

Bild © 16.05.2010 Gudrun Schymiczek

3D Polyeck Würfel oder Ikosaeder

Bild

Für diese Arbeiten brauchst du:

dieses Glass Selection - Script
Informationen und Downloadlink

dieses Grundgerüst kann sehr hilfsreich sein
Hilfslinien.zip


Da ihr hierbei viele Arbeitsschritte alleine machen müßt, ohne Wertevorgaben ist es eine Medium Übung

1.Du brauchst ein Extrafenster für externes Arbeiten. Öffne eine neue Datei 600x600px
2.Je 1 Hilfslinien bei 50% Horizontal und Vertikal. Und je eine Hilfslinie bei 50px und 550px Vertikal, und bei 100px Horizontal.
3.Neue transparente Ebene - ziehe mit dem Pinsel auf der oberen horizontalen Hilfslinie einen Strich zwischen den beiden äußeren Hilfslinien.

Bild

4.Dupliziere diese Ebene 2x, und aktiviere dein Drehen-Werkzeug – klicke die oberste Ebene an – verschiebe den Drehpunkt zum 50/100 Hilfslinienschnittpunkt – und drehe die Ebene um 60 Grad.

Bild

5.Mache das gleiche mit folgenden Werten auf der nächsten Ebene: Drehpunkt 550/100 – minus 60 Grad – Auge an der Hintergrundebene zu – sichtbare Ebenen vereinen – nenne sie Hilfslinien
6.Aktiviere dein Lasso – freie Auswahlwerkzeug – klicke alle 3 Eckpunkte deines Dreiecks an – neue transparente Ebene – Bearbeiten – Auswahl nachziehen – mit Pinsel – Einstellung siehe Screen – Auswahl aufheben – Hilfslinienebene Auge zu Hintergrundebene Auge auf (leichteres Arbeiten)

Bild

7.Jetzt kommt die Fadenarbeit – neue transparente Ebene - gehe wie auf dem Screen zu sehen ist vor, jeweils um ein Punkt versetzt, bis jeder Punkt 2 "Fäden" hat, nehme dazu den Circle (03) Pinsel, stelle den Abstand wieder zurück auf 20

Bild

Bild

8.Nenne die Ebene Dreieck – die Punkteebene kannst du löschen, oder unter die Hintergrundebene verschieben – Auge an der Dreieckebene zu – neue transparente Ebene
9.Suche dir eine zweite Farbe für einen Verlauf aus – aktiviere das Verlaufswerkzeug – Form Bi-Linear – Wiederholung Dreieckswelle – einen kurzen horizontalen Bereich anklicken – siehe Screen

Bild

10. Filter – Abbilden – Auf Objekt abbilden – Kugel transparenter Hintergrund – Punktlichtquelle Lichtquellenfarbe #000000
11. Öffne das Auge an deine Hilfslinienebene – aktiviere das Scalierenwerkzeug – scaliere die Kugel wie auf dem screen zu sehen

Bild

12. Dupliziere diese Ebene 2x, und aktiviere dein Drehen-Werkzeug – klicke die oberste Ebene an – verschiebe den Drehpunkt zum 50/100 Hilfslinienschnittpunkt – und drehe die Ebene um 60 Grad.
13. Mache das gleiche mit folgenden Werten auf der nächsten Ebene: Drehpunkt 550/100 – minus 60 Grad – Auge an der Hintergrundebene zu

Bild

Dein Hilfsbild ist jetzt fertig, speichere es als xcf-Datei ab.



14. Datei neu – 1000x1000px
15. Zeichne dir jetzt die Umrisse des Vielecks auf

Oder lade dir mein Grundgerüst runter

16. Du kannst dir eine weiße Ebene als Hintergrund unter dem Gerüst legen, das erleichtert dir das arbeiten.
17. Falls du dein Hilfsbild geschlossen hast, öffne es wieder. Füge deine Dreiecksebene in dein neues Bild ein. Da jetzt vielemit vielen Ebenen und Arbeitsschritten gearbeitet wird, empfehle ich dir öfter zwischenzuspeichern. In den folgenden Arbeitsschritten werde ich dieses Bild 3D Bild nennen, dann weißt du wovon ich rede
18. Jetzt kommt die eigentliche Feinarbeit. Als erstes habe ich die neue Dreieckebene etwas gedreht, damit sie schon einmal in der richtigen Position liegt.

Bild

Nach jedem Drehen der Ebenen gehe auf Ebene – Ebene automatisch zuschneiden. Dadurch wird dir das arbeiten mit der Perspektive erleichtert.
Und noch ein Tipp: mache das Auge an der aktiven Ebene zu, wenn du mit dem Perspektive Werkzeug arbeitest.


19. Mit dem Perspektive Werkzeug verzerre dein Dreieck, bis es flach auf dem 1. Feld des Grundgerüstes liegt.

Bild

20. Das mache jetzt mit den 8 sichtbaren Flächen => Dreieckebene aus Hilfsbild ins 3D Bild einfügen – in Position drehen und schieben – Ebene automatisch zuschneiden – Perspektivisch einpassen
Nummeriere deine Flächenebenen durch.

21. Wenn du alles richtig gemacht hast, sollte dein 3D Bild jetzt so aussehen.

Bild

22. Jetzt werden die Dreiecke noch verbunden. Gehe wieder auf dein Hilfsbild – mache das Auge auf der Fadenebene zu, nur die drei Ebenen, die den Dreieckrahmen bilden bleiben sichtbar. Gehe auf Bearbeiten – Sichtbares kopieren – gehe auf dein 3D Bild – Bearbeiten – einfügen – Verankere die Schwebende Auswahl durch eine neue Ebene.

Bild

Nummeriere auch diese Ebenen durch, fange wieder mit 1 an.
23. Ebene in Position drehen und schieben – Ebene automatisch zuschneiden – Perspektive an das 1. Dreieck anpassen.
24. Für das 2. Dreieck brauchst du jetzt aber nur 2 Seiten, die dritte Seite wird ja vom 1. Dreieck gebildet. Achte jetzt etwas auf die Schatten. Mache auf deinem Hilfsbild das Auge an der Ebene zu, dessen Rahmenseite du nicht brauchst – sichtbares kopieren und im 3D Bild einfügen. - Jetzt wiederholt sich alles wie bei den Dreiecken. Mit dem Rahmen kann man noch kleine Unregelmäßigkeiten abdecken, aber beim Rahmen selber solltest du genau arbeiten.
25. Wenn du alle 8 Dreiecke fertig "eingerahmt" hast, sollte dein 3D Bild so aussehen.

Bild

Jetzt kannst dein Hilfsbild zu machen, es wird nicht mehr gebraucht.

26. Mache an der Grundgerüstebene und an der weißen Ebene die Augen zu.
27. Kopiere das Sichtbare – einfügen, verankern durch neue Ebene – damit es übersichtlich bleibt, benenne die Ebene z.B. Rückseite – diese Ebene spiegle einmal horizontal und einmal vertikal, und schiebe sie unter allen anderen Ebenen.
28. Mache jetzt bei allen Ebenen das Auge zu, und bei dem Grundgerüst und der weißen Ebene auf – nehme das freie Auswahltool, und gehe einmal rund um das Gerüst – Auswahl invertieren – auf die Rückseiteebene gehen, und die Entferntaste drücken – Auswahl aufheben
Jetzt passt die Rückseite .
29. Gehe wieder auf das Grundgerüst – jetzt nehme wieder das freie Auswahltool – gehe einmal rund um das 1. Dreieck – gehe jetzt auf Script-Fu – Effects Selection – Glass Selection – wähle eine helle, zu deinem Bild passende Glasfarbe – übernehme die Daten aus dem Screen – ok

Bild

Beim ersten Dreieck habe ich weiß genommen, bei allen anderen das helle gelb, das ich auch schon für den Rahmen benutzt habe.
30. Wiederhole den Schritt 29 mit allen Dreiecken des Grundgerüstes – nummeriere die neuen Ebenen – schiebe sie alle zwischen deine 1. Dreiecksebene und die Rückseite.
31. Mache alle Augen wieder auf – Auge am Grundgerüst und weißer Ebene zu. Du kannst das Bild jetzt wieder zuschneiden, das Glasscript hat die Ebenen vergrößert – gehe auf die weiße Ebene – Auswahl aus Alphakanal – Bild auf Auswahl zusschneiden.


Zum Abschluß kannst du dir noch einen schönen Hintergrund gestalten, oder das Bild als png abspeichern.

Bild

Ich hoffe, ich habe es verständlich erklärt.

Bitte scheut euch nicht zu fragen.

Hast du noch Fragen, oder möchtest du uns dein Werk zeigen?
Dann poste bitte in unserem Übungs-Atelier.


Viel Spaß

Gudrun
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Basteltante-Gudrun
 

Zurück zu Knifflig

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast