Fließendes Wasser

Für die Cracks

Fließendes Wasser

Beitragvon Avarra » So 4. Jul 2010, 12:59

Fließendes Wasser

von Avarra Überarbeitung vom 19. August 2008

Bild

Das Tutorial sowie mein Material sind nicht für Kurse außerhalb dieses Forums freigegeben!
Dieses bedarf der ausdrücklichen Erlaubnis des Gimp-Atelier e.V.


Bild In diesem Gimp Tutorial lernst du, wie du fließendes Wasser darstellen kannst.
Einige Filter, wie den Fraktale Macher scheinen in Gimp immer recht stiefmütterlich gebraucht zu werden.
Ich zeige dir hier ein Beispiel, wie du ihn dir zu Nutze machst. Wie du auf dieses Fraktal dein Bild in
fließendes Wasser verwandelst, zeigt dir dann die Nutzung des Filters Verschieben.


Hallo meine Lieben,

ja das Wasser ... alles fließt. Gut hier nun ein Tutorial, welches heute morgen durch Herumspielen entstanden ist:


1. Öffne ein Bild deiner Wahl und dupliziere die Hintergrundebene 2 Mal.
Füge zuoberst eine neue transparente Ebene ein.

2. Gehe auf die transparente Ebene und dann auf Filter/Render/Natur/IFSFraktal.
Übernehme die Einstellungen auf der Abbildung.
Ich rate dir jedoch, spiele mal ein wenig herum mit diesem Filter, damit du die Zusammenhänge der Fraktale erkennst.

Bild

Bild

3. Zeichne dein fertiges Fraktal um einige px weich.
Nehme das viereckige Auswahl Tool und lege eine Auswahl um den Bereich, den du als "Wasserstrahl" haben möchtest,
invertiere die Auswahl auf Fraktalebene und lösche das Überschüssige.
Gehe auf die Ebene darunter. Diese solltest du ein wenig aufhellen.
Das machst du am Besten über Farben/Kurven oder Farbton und Sättigung.

Bild

4. Auf der gleichen, aufgehellten Ebene gehst du nun auf Filter/Abbilden/Verformen.

Bild

Bild

Ich habe hierbei die Einstellungen übernommen, wie sie mir GIMP gegeben hat.

5. Die Fraktalebene schiebst nach ganz unten, nehme eine Auswahl aus dem Alphakanal,
gehe auf die eben verformte Ebene, invertiere die Auswahl und lösche.

Bild

6. Auf der nächsten duplizierten Ebene, also der nicht aufgehellten,
wiederholst du den Filter/Abbilden/Verformen mit den gleichen Einstellungen.
Auch hier ist es dir überlassen die Einstellungen um ein Minimum zu verstellen,
damit du mehr plastische Darstellung bekommst. Stelle den Ebenenmodus der oberen Ebene auf Überlagern

Bild

Dein fertiges Bild könnte jetzt so aussehen.

Bild

7. Eine Variante wäre, die Fraktalebene noch mal mit dem Glasscript zu verglasen,
diese über Farben/Einfärben ein wenig Farbe zu geben, die gesamten Ebenen, die das Glasscript gemacht hat
weich zu zeichnen und deren Ebendeckkraft runter zu regulieren.
Wenn du nochmals eine Auswahl aus der Fraktalebene nimmst, diese invertierst und auf deiner Bildebene den
Gauschen Weichzeichner anwendest, erscheint dein Wasser mehr im Vordergrund.... oder, oder, oder

Bild


Ich hoffe dir gefällt meine Ausführung. Ich würde mich riesig über ein feedback freuen.

Viel Spaß beim Nachbauen

Lieben Gruß

Avarra

Wenn du mehr über Fraktale erfahren möchtest, dann schau dir mal diese Seiten an:

Fraktale
Fraktalexplorer
Bild
!!! Mein Autorenportrait !!!

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich der eines Messers: Man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen
Benutzeravatar
Avarra
 
Beiträge: 5135
Registriert: So 27. Jun 2010, 20:35
Wohnort: Einem Dorf bei Flensburg

Zurück zu Knifflig

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast