Novembermorgen

Es war ein mal eine ................

Novembermorgen

Beitragvon Horst » So 23. Nov 2014, 13:00

Angeregt durch einen Beitrag von Roily am "schwarzen Brett", habe ich mir das
neue GIMP-MAGAZIN gekauft und bin auch wieder auf Lightzone 4.0 aufmerksam geworden.

Ich finde, das ist ein tolles Programm um seine Raw-Dateien für Gimp vorzubereiten.
Zwei drei Fotos, die ich heute Morgen gemacht habe, habe ich damit mal "entwickelt".
Die Einstellmöglichkeiten sind grandios.
Mit Gimp habe ich sie dann feingeschliffen und beschnitten.
Die Originalfotos setze ich daneben.
Aber seht selbst.

BildBild

BildBild

BildBild
...

Manch einem sitzt die Technik ratlos gegenüber.
Benutzeravatar
Horst
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 15:25
Wohnort: Mittig im Ruhrgebiet

Re: Novembermorgen

Beitragvon cheeky-devil » Di 25. Nov 2014, 18:08

Hallo Horst,

Deine Aufnahmen gefallen mir. Allein mit der Bearbeitung tue ich mich etwas schwer.

Gehen wir strukturiert vor.

Das erste Bild hat durch die Bearbeitung bei den Blau- und Rottönen des Himmels sehr gewonnen. Leider wirken die Grüntöne der Blätter, die fast im schwarzen Hintergrund verschwinden, wie aufgemalt bzw. aufgepinselt. Eventuell hätte man hier mit dem Filter Farben/Werte oder Farben/Kurve etwas mehr aus dem Vordergrund herausholen können, damit er nicht ganz so schwarz bleibt. Sicherlich bei einer Gegenlichtaufnahme eine echte Herausforderung.

Das zweite Bild gefällt mir schon besser. Aber auch hier sind die Grüntäne des Grases zu intensiv und wirken unwirklich. Ansonsten hat das Bild durch die Bearbeitung gewonnnen. Auch hier hätte man mit den Filtern Farben/Werte und Farben/Kurve etwas mehr aus dem Vordergrund herausholen können. Einfach mal ausprobieren. Auch bei diesen Filtern ist Vorsicht geboten, da sonst die Bilder unwirklich aussehen oder verpixeln.

Bei dem dritten Bild möchte ich Dich bitten, beim Original zu bleiben. Das Bild ist von den Farben und der Stimmung so schön geworden, dass es keiner weiteren Bearbeitung bedarf. So wie Du es bearbeitet hast, hast Du es meines Erachtens leider verschlechtert. Es sieht aus, als sei jemand mit einer Sprühdose Signalfarbe durch die Landschaft gegangen und hat alle Büsche angesprüht, die jetzt eher neonorange leuchten. Das ist eindeutig viel zu viel des Guten. Weniger wäre hier entschieden mehr.

Vielen Dank, dass Du uns nicht nur die Ergebnisbilder sondern auch die Ausgangsbilder zeigst. Nur so lässt sich ein wirklicher Vergleich anstellen. Bei allen Bearbeitungen denk immer daran, dass weniger manchmal mehr ist.

In diesem Sinne, weiter so.

Viele Grüße
vom cheeky-devil
Bild
Benutzeravatar
cheeky-devil
 
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 15:38
Wohnort: Rheinland

Re: Novembermorgen

Beitragvon cheeky-devil » Di 25. Nov 2014, 19:14

Hallo Horst,

Dein erstes Bild habe ich mir gemopst und noch ein wenig mit gearbeitet. Ich habe allerdings nicht das Original genommen sondern Deine bearbeitete Version.

Anschließend habe ich mit Farben/Kurven den Vordergrund ein wenig mehr hervorgeholt. Anschließend habe ich zwei neue Ebenen mit Farbverlauf von dunkel nach hell - in diesem Fall türkisblau zu hellpasellorange - über das Bild gelegt und den jeweiligen Ebenenmodus auf Überlagern eingestellt. Dadurch habe ich den Blauton des Himmels noch einmal etwas verstärkt ohne die Fordergrundfarbe zu verändern.

Außerdem habe ich bei der Bildebene etwas grün mit Farben/Farbton/Sättigung herausgenommen. Dadurch wirken die Blätter im Vordergrund weniger künstlich, wie ich finde.

Schau Dir einfach mein Ergebnis einmal an.

Bild

Solltest Du nicht damit einverstanden sein, dass ich Dein Bild noch einmal bearbeitet habe, dann lass es mich wissen, damit ich es wieder aus dem Forum rausnehmen kann.

Viele Grüße
vom cheeky-devil

P.S.:
Siehst Du - mit derartigen Beiträgen kann man sich vernünftig austauschen. ;-)
Bild
Benutzeravatar
cheeky-devil
 
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 15:38
Wohnort: Rheinland

Re: Novembermorgen

Beitragvon Horst » Mi 26. Nov 2014, 06:50

Hallo cheeky-devil,

ich teile deine positive Ansicht zu Lightzone 4 voll und ganz.
Auch ich hätte für die Weiterbearbeitung des Förderturms das rechte Ausgangsbild genutzt.
Ich finde den Unterschied zwischen der jpg-Datei, die von der Kamera kommt,
und der in Lightzone bearbeiteten raw-Datei schon bemerkenswert.
Wer versucht, mit der "linken" Datei dasselbe Ergebnis zu erzielen,
muss sicher bedeutend mehr Arbeit (in Gimp) investieren.

Deine Bearbeitung meines Bildes finde ich klasse.
Und nein, ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand mit meinen Fotos arbeitet.
Ich bin dankbar für jeden neuen Tipp, der dabei herumkommt. Bild
Vor allem bin ich allerdings dankbar, dass sich jemand mit dem Thema auseinandersetzt
und ehrliche Kritik abgibt und Verbesserungsvorschläge macht.
...

Manch einem sitzt die Technik ratlos gegenüber.
Benutzeravatar
Horst
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 15:25
Wohnort: Mittig im Ruhrgebiet


Zurück zu Fotostories

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron