4.1 - Python einbinden unter Windows

Unser Wissens Forum zum Thema GIMP, Funktionen kurz und bündig erklärt
moderierter Bereich

4.1 - Python einbinden unter Windows

Beitragvon Miranda » Mi 1. Dez 2010, 19:18

Viele wunderbare Helferlein und PlugIns benötigen zum komplikationslosen Zusammenspiel mit Gimp die „Scriptsprache“ Python.
Wer in den einschlägigen Foren stöbert, stößt immer wieder auf diese Begriffe. Viele Nutzer, die sich mit dem PC nicht so gut auskennen, werden dabei immer wieder etwas verschreckt durch die Empfehlung, zunächst Gimp zu entfernen, bevor Python aufgespielt wird.

Wir haben inzwischen festgestellt, dass dies gar nicht nötig ist:

Es genügt, Gimp (und alle anderen Anwendungen versteht sich!) zu schließen, bevor man sich Python herunter lädt und es installiert.

(siehe auch diese bebilderte Anleitung bei den gimpusers.de).

Wichtig ist dabei, dass man die richtigen Versionsnummern erwischt: Wie Basteltante Gudrun schon mehrfach an anderer Stelle erwähnt hat, kommunizieren Python 2.7.x und Gimp 2.6.11 nicht miteinander!

Gimp benötigt nach unserer Erfahrung (noch) die Python-Version 2.6.x

Die Downloadlinks der von uns ausprobierten und funktionierenden Programme findest du am Ende dieses Berichtes.

Darüber hinaus benötigen wir für die Kommunikation zwischen Python, Windows und Gimp noch 3 Hilfsprogramme: PyGTK, PyCairo und PyGObject.

Auch hier stimmt es nicht unbedingt, was auf den Downloadseiten steht (…Just follow the links and choose the latest version) – die angebotenen Versionen funktionieren längst nicht alle mit allen Windows- bzw. Gimp-Versionen.

Der Installationsweg, den wir herausgefunden haben (und der sich bei einigen Usern inzwischen bewährt hat!):

1. Gimp (und andere Anwendungen, wie das bei allen Downloads sinnvoll ist) schließen
2. Python herunterladen und installieren
3. Die drei Helferlein herunterladen und installieren
4. Gimp 2.6.11 einfach - ohne vorherige Deinstallation - neu (über eventuelle frühere Versionen) „drüber installieren“, ggf. neu starten
5. Falls die Python-Konsole unter den „Filtern“ noch nicht sichtbar ist, erneut die Gimp-Installation aufrufen, „benutzerdefinierten Modus“ wählen, prüfen, ob die „python extensions“ ein Häkchen haben (siehe Bild 2 und 6 bei gimpusers) - in der Regel ist das automatisch gesetzt, wenn die richtige Software installiert ist!

Bild

Beim nächsten Start von Gimp müssten dann Anwendungen wie die Python-Konsole mit den „Layer Effects“, dem „Brushmanager“ u.a. problemlos sichtbar sein und funktionieren.

Ich verzichte jetzt darauf, eventuell mögliche Konstellationen (z.B. mit älteren Versionen) aufzulisten, sondern gebe hier nur noch diejenige an, die bei mir (und einigen anderen Nutzern) funktioniert hat:


Hier sind die Pythondirektdownload für Windows:


Python 2.6.6 Windows x86 MSI Installer (2.6.6) (sig)

pycairo 1.8.6 pycairo-1.8.6.win32-py2.6.exe

pygobject 2.20.0 pygobject-2.20.0.win32-py2.6.exe

pygtk 2.16.0 pygtk-2.16.0+glade.win32-py2.6.exe

Gimp 2.6.11 bekommst du natürlich bei gimp.org

Diese Versionsnummern funktionieren bei mir sowohl unter XP, als auch mit Vista und Windows7, 32/64bit.

Gruß
Miranda
Miranda
 

Zurück zu Wilber's Lexikon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron