Angst - frisst Seelen auf

wenn euch mal was nicht passt seid ihr hier an der richtigen Adresse

Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon Avarra » Fr 8. Feb 2013, 07:54

Hmmm - seit ca einer Woche habe ich schon wieder diese "komischen Bauchweh" wie bie = Diagnose Krebs Rezidiv
März 2006 in DIAKO Flensburg.

Mir geht, wie man bei uns so schön sagt, der Arsch auf Grundeis - leider schiebe ich die vierteljährige Vorsorgeuntersuchung seit Juli 2012 ja auch schon wieder vor mich her ...

Lieben Gruß

eine zur Zeit sehr verunsicherte

Avarra
Bild
!!! Mein Autorenportrait !!!

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich der eines Messers: Man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen
Benutzeravatar
Avarra
 
Beiträge: 5135
Registriert: So 27. Jun 2010, 20:35
Wohnort: Einem Dorf bei Flensburg

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon coach » Fr 8. Feb 2013, 16:02

Liebe Avarra,
ich drücke dir die Daumen und sende dir viel Kraft zum Hingehen!
LG coach
Benutzeravatar
coach
 
Beiträge: 537
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 09:41

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon Butterfly » Fr 8. Feb 2013, 17:17

Avarra, ich kann Deine Angst sehr gut verstehen, aber es nutzt ja nichts, den Kopf in den Sand zu stecken.Tu Dir selbst den Gefallen und überwinde den inneren Schweinehung, gehe möglichst bald hin. Ich wünsche Dir alles Gute.
Ganz liebe Grüße :bye:
Bild
Benutzeravatar
Butterfly
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 09:01

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon rst » Fr 8. Feb 2013, 18:18

Hallo Avarra,

das verstehe ich, aber du hast eine Tochter für die Du sorgst - somit hast Du moralisch keine Wahl.

Also aufraffen und zur Untersuchung. Schon die Verzögerung ist in dieser Hinsicht unverantwortlich :nono: .

Rainer
Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger aber doch reichlich primitiver Legenden. >>Albert Einstein 1954<<
Benutzeravatar
rst
 
Beiträge: 2966
Registriert: So 27. Jun 2010, 19:09
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon Mystacides » Fr 8. Feb 2013, 19:41

Sehe ich wie Rainer!

Und grade in der momentanen Situation. In den letzten 2 Wochen sind 2 Bekannte von uns an Krebs verstorben!!!

Geh hin!!!!
Bild


Mit gutem Beispiel voranzugehen, ist nicht nur der beste Weg, andere zu beeinflussen, es ist der einzige.
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
Mystacides
 
Beiträge: 1488
Registriert: So 27. Jun 2010, 16:48
Wohnort: zwischen Frankfurt und Darmstadt

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon anderelola » Fr 8. Feb 2013, 21:28

Liebe Avarra,
ich kann mit Sicherheit gerade sehr gut nachfühlen wie es dir gerade wohl ergeht ...!
Habe auch aktuell für mich meinen nachsorgetermin vereinbart. Natürlich möchte ich zu gerne das ganze Thema verdrängen, allerdings ist mir inzwischen auch klar, das ich mir damit keinen Gefallen tue, denn Fakt ist doch, sollte was sein, Rezidiv etc., dann ist es besser dies im "Anfang" noch abzufangen, als abzuwarten, bis die Sache so groß wird, das man es Bspws. vor Schmerzen nicht mehr aushält und die Krankheit ausufert.
Schau ich war nun auch mal wieder nicht so rege mehr hier die letzten Wochen, habe ich auch Dialysebezogen schon wieder einen KH Aufenthalt hinter mir und mein erst ein halbes Jahr alter, neu angelegter Shunt ist dicht und man musste einen Neuen anlegen. Da wo der alte Shunt war (ganzer linke Arm) habe ich jetzt ein ausgeprägtes Lymphödem und streite mich gerade mit der KK wegen weiteren Rezepten. Gleichzeitig ist der neue Shunt auch mit Problemen behaftet und ich habe Angst - nur Angst! Aber ich weiß es hilft nix, in diesem Fall sowieso nicht, muss mich dieser Angst stellen und habe nun für das nächste halbe Jahr etliche Termine, ja ich fahre jetzt am 21.Febr. sogar mal eben 600km weit nach Wiesbaden zum Obershuntguru zu einer CO2 Phlebografie um zu sehen was machbar, bzw. noch machbar ist....
Übernächste Woche hab ich auch bei meinen FA einen Termin zur Nachsorge, ja und da gehe ich auf alle Fälle hin. Ich war so froh damals, das ich gerade noch die Kurve gekratzt habe, als ich endlich zum Arzt gegangen bin (habe über 10 Jahre eben aus Angst geschoben...) Und habe mir nun geschworen das passiert mir nicht mehr. Habe ja auch Tochter die zwar schon 20 ist aber trotzdem und aber auch einen Sohn der erst 10 Jahre alt ist, sowie (hört sich jetzt blöd an) 3 süße Katzen, für die ich Verantwortung trage und die ich in keinem Tierheim wissen möchte....
Das ist es auch letztendlich, was mir dann doch Kraft gibt, um weiterzumachen!!! ich sage mir es kann/darf einfach noch nicht sein, also muss ich aber auch was tun, auch wenn es dann wie z.Zt. bedeutet wieder auf dem OP Tisch zu liegen...
Liebe Avarra, ich wünsche Dir das Du die Kraft aufbringst, das durchzustehen und v.a. das sich deine Angst als unbegründet erweist oder zumindest nicht ganz so schlimm. Drum ist es schon wichtig, das du Zeitig gehst und v.a. auch die Nachsorge mitmachst, da kann nämlich durchaus schon des Übels Keim mit der Wurzel vernichtet werden.
Ich bin inzwischen auch so drauf, das ich, dem Inet sei Dank mir für meine Dialysegeschichte sowie was das V.Karzinom betrifft, per Google die Spezialisten raussuche und konsultiere, dafür muss ich vielleicht weite Wege in Kauf nehmen, aber ich fühle mich dann sicherer.
Ich umarme und drücke Dich ganz fest und sage Dir, du schaffst das!!!!
LG Anderelola
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.“ Mark Twain
Benutzeravatar
anderelola
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 6. Sep 2012, 18:00
Wohnort: Augsburg

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon Ulli » Sa 9. Feb 2013, 08:00

Liebe Avarra,

bitte, bitte geh zur Untersuchung!
Liebe Grüße
Ulli
Benutzeravatar
Ulli
 
Beiträge: 210
Registriert: So 31. Okt 2010, 07:37

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon Avarra » Sa 9. Feb 2013, 20:02

Boah Leute,

ja ich habe am Mittwoch einen Termin - war Freitag beim Hausarzt und habe mir eine Überweisung geholt
Da wir hier im Ort seit neuesten einen Gynokologen haben, bin ich gleich dort rein und habe einen Termin gemacht.

Mein Hausarzt hat mit mir gemeckert, weil ich an die 7 Kilo abgenommen habe, ich habe aber keinen Hunger mehr
- das ist allerdings nicht krankheitsbedingt.
Ich habe Kummer - ich hatte, nachdem Hans mich verlassen hatte einen neuen Mann kennengelernt - der am 18.01.2013
mit mir per mail Schluß gemacht hat. Seine lieben Freunde haben so lange auf ihn eingeredet und zum Teil wirklich ein böses
Spiel gespielt, bis er sich schließlich wieder von mir trennte - ich bin untröstlich, denn das fühlte sich richtig gut an.

Wie gemein Menschen sein können und was da im Einzelnen ablief - lieber per pn - falls jemand es genau wissen will.
Mit Männern habe ich eben kein Glück - aber ich möchte auch nicht allein bleiben

Lieben Gruß

Avarra

Edit: die Verzögerung ist wirklich unverantwortlich - mein Gynokologe war aber in der Stadt - da ich einen Nerv im Lendenbereich eingeklemmt
habe, kann ich manchmal kaum laufen - Bein tut weh wie Hulle und der Fuß wird teilweise taub. Ein Auto habe ich nicht, um damit in die Stadt zu
fahren - mit dem Bus unmöglich. Als ich hörte, daß im Januar hier im Ort ein Gyn aufmacht, wollte ich gleich einen Termin machen - da passierte
diese abgrundtiefe Sauerei mit meinem Freund ... aber jetzt ist ja alles wieder geregelt
Bild
!!! Mein Autorenportrait !!!

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich der eines Messers: Man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen
Benutzeravatar
Avarra
 
Beiträge: 5135
Registriert: So 27. Jun 2010, 20:35
Wohnort: Einem Dorf bei Flensburg

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon honeybee » Sa 9. Feb 2013, 20:50

Liebe Avarra,
ich drück dir alles was ich hab und noch mehr !!!
Menschen können so erbarmungslos gemein sein. Wie kann man das Glück eines Anderen nicht gönnen?
Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt, um das alles zu verarbeiten was gerade auf dich hereinstürzt.

Ich denk an dich - ich umarme dich

Lieben Gruss
Christine
Bild
Benutzeravatar
honeybee
 
Beiträge: 406
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 09:39
Wohnort: im Taunus (Bad Homburg)

Re: Angst - frisst Seelen auf

Beitragvon Avarra » Sa 9. Feb 2013, 20:52

Hallo honeybee,

ja - ich bin ein klassisches Beispiel für cyber-mobbing geworden - er allerdings auch
Bild
!!! Mein Autorenportrait !!!

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich der eines Messers: Man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen
Benutzeravatar
Avarra
 
Beiträge: 5135
Registriert: So 27. Jun 2010, 20:35
Wohnort: Einem Dorf bei Flensburg

Nächste

Zurück zu Meckerkasten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast