Arbeiten mit Pfaden

Ideal für Beginner

Arbeiten mit Pfaden

Beitragvon Hans » Do 31. Mär 2011, 15:53

Das Recht zur Veröffentlichung dieses Tutorials liegt ausschließlich beim GIMP Atelier e.V.


Systemvoraussetzungen

eine ruhige Hand


In diesem Tuotrial lernst du, wie du mit Pfaden arbeitest.


Pfade sind aneinander gereihte Linien und Kurven. Umschließen die Pfade einen Bereich, so spricht man von einem geschlossenen Pfad, andernfalls von einem offenen Pfad. Pfade bestehen aus Verbindungslinien, Ankerpunkten und Griffpunkten. Pfade werden auch Vektoren genannt.

Bild

  1. Ankerpunkt
  2. Griffpunkt
  3. Aktiver Ankerpunkt

Kommen wir zu unserer Fingerübung.

  1. Erstelle eine neue Datei von 640 x 480 Pixeln Größe mit weißer Hintergrundfläche.
  2. Aktiviere das Pfadtool :path:
  3. Die Aufgabe ist es ein Herz zu erstellen. Tippe
    nun mit der Maus auf die gedachten Ankerpunke und zwar in der von den Pfeilen angegebenen Reihenfolge
    Bild
  4. Gehe nun bei gedrückter <Strg> - Taste mit der Maus über den Ausgangspunkt des Pfades. Der Cursor nimmt über dem Ausgangspunkt eine neue Form an
    Bild
  5. Klicke den Ausgangspunkt an und der Pfad schließt sich
    Bild
  6. Wechsele in den Pfaddialog. Dort siehst du deinen neuen Pfad. Du kannst genau wie im Ebenendialog dem Pfad einen Namen geben. Klicke ihn doppelt und benenne ihn in v_herz um (v für Vektor).
  7. Aktiviere die Einstellungen zum Pfadtool (Doppelklick auf das Icon :path: oder Werkzeugeinstellungen)
    Bild

    Du hast hier mehrere Möglichkeiten, die Bearbeitung deines Pfades zu beeinflussen.
    • Design: du kannst die einzelnen Punkte deines Pfades anklicken und einzeln verschieben.
    • Bearbeitung: Ist beim Bearbeiten Vorteilhaft.
    • Verschieben: wenn aktiviert, kannst du deinen kompletten Pfad verschieben.
    Alle Tastenkombinationen und Möglichkeiten aufzuzeigen, würde den Rahmen dieses kleinen Tutorium sprengen, weshalb ich hier auf das Handbuch verweise.
  8. Setze den Bearbeitungsmodus auf Design und richte deine Ankerpunkte aus.
    Bild
  9. Setze den Verarbeitungsmodus auf Bearbeiten
  10. Klicke nun mitten auf die obere linke Linie und ziehe mit gedrückter Maustaste nach außen. Sofort wölbt sich die Linie und die Griffpunkte zu dieser Linie werden sichtbar. Die Griffpunkte können auch außerhalb des GIMP Fensters liegen.
    Bild
  11. Richte die restlichen Linien auch aus.
    Wenn die beiden Griffpunkte eines Ankerpunktes sich direkt gegenüberstehen, dann gehen die Kurven / Geraden ohne erkennbaren Ansatzpunkt ineinander über.
    Bild
  12. Wechsele nun in den Pfaddialog und dupliziere den Pfad v_herz dreimal.
    Bild
  13. Blende den Pfad v_herz aus (Auge)
  14. Verschiebe nun die verbleibende Pfade, so dass du drei sich überlagernde Herzen hast
    Bild
  15. Klicke nun im Pfaddialog mit der rechten Maustaste auf eine der sichtbaren Pfade und wähle den Punkt "Sichtbare Pfade vereinen".
  16. Benenne den Pfad in v_herz3 um
  17. Suche dir nun eine Palette mit möglichst gleichmäßigem Farbverlauf, wie z. B. Plasma
  18. Öffne sie im Paletteneditor (doppelklick auf die Palette)
    Bild
  19. Erzeuge ein neue Transparente Ebene und setze sie aktiv
  20. Aktiviere das Drehen Werkzeug und aktiviere in der Werkzeugeinstellung unter Transformation den Pfad
    Bild
  21. Suche dir darin eine Farbe und klicke sie an.
  22. Führe Bearbeiten / Pfad nachziehen aus, Linienstärke 2
    --->Beginn Schleife

    1. klicke auf das Bild und rotiere um 2°. Wenn du es richtig eingestellt hast, wird sich der Pfad und nicht das Bild drehen.
    2. klicke im Paletteneditor eine benachbarte Farbe zur zuletzt verwendeten Farbe an
    3. Führe Bearbeiten / Pfad nachziehen aus.
    --->Ende Schleife
  23. führe die Schleife insgesamt 10 mal aus.
  24. Erzeuge nun eine Schriftebene mit beliebigem Text, möglichst massiv.
  25. Klicke im Ebenendialog mit der rechten Maustaste auf die Textebene und führe Pfad aus Text aus.
  26. da du nun weißt, wie es funktioniert, lasse ich dir für die Gestaltung freie Hand. Vielleicht versuchst du mal das Scheren Werkzeug.
  27. Führe auch hier mindestens zehn schritte wie vorher gezeigt aus.
  28. Zum Schluss passt du deine Hintergrundebene an. Normalerweise eignen sich sehr dunkle Farben für diese Art von Grafiken.

Statt nur Linien zu zeichnen kannst du natürlich auch eine Auswahl aus Pfad nehmen und sie mit einer Farbe füllen. Auch dadurch könnten sich interessante Effekte ergeben.

Bild




Bild
Bild
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 2883
Registriert: So 27. Jun 2010, 12:56
Wohnort: Angeles City, PH

Die perfekte Rundung mit Pfaden

Beitragvon Hans » Sa 2. Apr 2011, 08:59

Beschäftigen wir uns einmal mit der perfekten Rundung. Ich meine nicht die von Jennifer Lopez oder sonstigen netten weiblichen Wesen, sondern die eines Pfades. Dazu ein kleines Beispiel

  • Zeichen einen Pfad
    Bild
  • Klicke in Höhe der Pfeile auf das Pfadelement und verschiebe es in Pfeilrichtung.
    Bild
  • Zwischenkontrolle, so könnte es aussehen
    Bild
  • Klicke auf den Ankerpunkt (grüner Pfeil)
    Bild
  • Nun klickst du auf einen Griffpunkt und veränderst mit dessen Hilfe die Form des Pfades. Dann den zweiten Griffpunkt nehmen und genau so verfahren. Wenn die beiden Arme genau gegenüberstehen, hast du eine perfekte übergangslose Rundung konstruiert.
    Bild
  • Ergebnis
    Bild

So und nun könnt ihr von mir aus ins Internet gehen, euch das Bild eines netten Mädels herunterladen und prüfen ob sie die perfekte Rundungen hat. Ich höre aber schon wieder den Kommentar meiner Partnerin :nono:

Ob das auch mit Kerls funktioniert, habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht. Ist nicht mein Metier ;)
Bild
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 2883
Registriert: So 27. Jun 2010, 12:56
Wohnort: Angeles City, PH


Zurück zu Simpel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast