Ist doch logo ....

Für Neueinsteiger, die noch nichts über GIMP wissen

Ist doch logo ....

Beitragvon Hans » So 2. Jan 2011, 13:06

Nein, wenn man neu in einem Metier ist, ist erst einmal nichts logo. Lass uns also fortfahren. Hier lernst du mit bereits installierten Scripten eine Bilddatei zu erstellen und das GIMP seine Dateien in Ebenen organisiert.

Logo ist aber ein gutes Stichwort was wir als nächstes probieren können. Neugierige haben es bestimmt schon herausbekommen. Wenn wir auf Datei klicken, gibt es da einen Menüpunkt Erstellen. Dieser beinhaltet mehrere Punkte. Aus Zwischenablage, Bildschirmfoto und Scanner / Kamera werden wir hier nicht weiter beachten. Aus den restlichen Menüpunkten nehmen wir ein Beispiel, nämlich Logo. Wir werden ein Logo erstellen und es einmal sezieren.

Klicke auf Datei / Erstrellen / Logo / Kaltes Metall . Versuche dein System so einzustellen, wie ich es vorgegeben habe. Ich habe ein Standardschriftart aus Windows verwendet. Unter Linux oder Mac ist wohl eine andere Schriftart zu wählen.

Bild

Und wenn du dann auf OK klickst, dann solltest du folgendes Ergebnis haben


Bild

Fertig ist das Bild!

Aber halt, da kommt noch was. Du solltest das Bild doch noch sezieren. Keine Angst, das geht ohne Skalpell und Blut. Schauen wir uns den Ebenendialog an

BildWechsele in den Ebenendialog. Den findest du in einer der Wekzeugboxen. Zur bessern Kenntlichmachung habe ich einen roten Kreis um das Logo gemacht.

Solltest du ihn nicht finden, dann schalte den Ebenendialog mit Fenster / Andockbare Dialoge / Ebenen oder <Strg>+<L> zu.

Gefunden? Gut!

Links im Ebenendialog siehst du jetzt Augen welche ich mit einer roten Ellipse markiert habe. Klicke bitte auf ein Auge und schau was passiert. Das Bild verändert sich. Die Ebene wird dadurch angezeigt oder ausgeblendet.

Wichtig für das Arbeiten mit GIMP ist, dass GIMP alles in Ebenen organisiert. Das musst du dir wie einen Stapel mit Dias vorstellen. Auf jedem Dia ist etwas. Übereinander gelegt erscheint es wie ein Bild.


Du kannst das Ergebnis jetzt abspeichern. Die vorhandene Arbeitsdatei solltest du z. B. als logo1.xcfgz abspeichern. Zusätzlich kannst du dann mit Datei / Kopie speichern als Logo1.jpg speichern. Wenn du die untere Ebene mit dem Namen Hintergrund ausblendest, kannst du zwar als JPG speichern, es wird aber automatisch ein weißer Hintergrund in die JPG Datei eingefügt. Speicherst du in diesem Fall jedoch als Logo1.png, bekommst du ein Bild mit einem transparentem Hintergrund.

OK, nun lasse ich dich einmal alleine. Probiere bitte aus, was sich hinter den restlichen Funktionen verbirgt. Dein Ergebnis kannst du im Diskussionsforum posten.

Bild
Bild
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 2883
Registriert: So 27. Jun 2010, 12:56
Wohnort: Angeles City, PH

Zurück zu Ganz Simpel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron